Out of Sight

Out of Sight

Internationales Dramatiker*innenlabor

Menschen verschwinden, werden weggesperrt und ihre Spuren verwischt. Gewaltherrschaft herrscht nicht nur in autoritären Systemen: überall auf der Welt wird versucht, die Vielfalt gesellschaftlicher Wirklichkeiten und Visionen zu tilgen, auch in demokratischen Gesellschaften.
Für Out of Sight – Internationales Dramatiker*innenlabor haben vier Autor*innen aus Kurdistan, Südafrika, Palästina und Mexiko Texte zum Themenkomplex des Verschwindens geschrieben, die in einer Veranstaltung im Gorki das erste Mal auf der Leinwand gezeigt werden und gleichzeitig im Netz verfügbar sind. Ein Experiment. Hybride zwischen Theater und Film.

Leitung des Internationalen Dramatiker*innenlabors: Maxi Obexer, Mazlum Nergiz
Design: Ayşe Gülsüm Özel
Dramaturgie: Johannes Kirsten
Dramaturgische Projektleitung: Monica Marotta

***

“Out of Sight” ist ein Kooperationsprojekt des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB), des Maxim Gorki Theaters /StudioЯ, des Neuen Instituts für Dramatisches Schreiben (NIDS), der Robert Bosch Stiftung und des Schauspiel Stuttgart.